Über mich

Als Kind konnte sich Sandra von Siebenthal über Stunden mit Stiften und Papier beschäftigen und füllte mit ihren „Kunstwerken“ schon bald die Wände der elterlichen Wohnung. Später kam die Liebe zu Büchern hinzu – keine Bibliothek, kein Bücherladen waren mehr sicher vor ihr. Bilder wichen alsbald Bücherwänden. Vor die Wahl gestellt, in welche Richtung die Ausbildung gehen soll, entschied sie sich schliesslich für die Bücher, studierte Literatur und Philosophie, auch, weil sie den Dingen gerne auf den Grund geht, sich von der Neugier leiten lässt. Bücher bedeuten für sie Heimathafen und auch immer wieder Aufbruch in neue Welten. Diese Welten möchte sie mit anderen teilen.

„Ich bin ein denkender Mensch.“

Sandra von Siebenthals grosse Liebe gehört der Philosophie. Die Möglichkeit, die Welt und das Leben zu erforschen, sie zu verstehen, fasziniert sie immer wieder aufs Neue, lässt sie immer wieder ausziehen in neue Bereiche, und tiefere Tiefen.

„Ich bin ein schreibender Mensch.“

Über all das schreibe ich. Ich versuche, Gedanken aufzugreifen, sie sachlich und verständlich darzustellen. Der persönliche Bezug und ebensolche Beispiele helfen, Themen bildhafter zu machen. Mir ist es wichtig, mich für Themen einzusetzen, die brennen, die Gehör brauchen. Ihnen möchte ich eine Stimme geben.

Hier schreibt eine promovierte Philosophin und Literaturwissenschaftlerin mit einer grossen Liebe zum Schreiben und Lesen. Mein Ausbildungsweg findet sich hier.

Wenn Sandra von Siebenthal nicht schreibt, ist sie oft mit der Kamera unterwegs oder zeichnet mit flinken Strichen bunte Vögel aufs Papier.