Morgendlicher Besucher

Frühmorgens, wenn der Wecker klingelt und mich zum Morgensport ruft, ist meine Motivation, dem Ruf zu folgen, oft noch an einem ganz kleinen Ort zu Hause. So ist es denn auch weniger Freude denn Disziplin, die mich aufstehen lässt. Der Ausblick vom Marterinstrument (Crosstrainer) entschädigt dann doch etwas für die auf mich genommenen Strapazen. Und…

Weitblick

Wenn ich jeweils auf meinem Hügel spazieren gehe, wirkt die Stadt plötzlich ganz klein. Alles ist weit weg. Und ab und an stelle ich vor, es wäre nicht nur die Stadt weit weg, sondern auch alles andere, was vielleicht grad bedrückt. Vielleicht muss man nur den richtigen Standpunkt finden, um die Dinge in die richtige…

Baumliebe

Goethe liebte Bäume ebenfalls. Als er in Charlotte von Stein verliebt war, durfte niemand von dieser Liebe wissen – wer hätte ihm besser zuhören können als die Bäume? Sag ich`s euch, geliebte Bäume? Die ich ahndevoll gepflanzt, Als die wunderbarsten Träume Morgenrötlich mich umtanzt. Ach, ihr wißt es, wie ich liebe, Die so schön mich wiederliebt,…

52 Weeks Photo Challenge: Week 30 In the Distance

Wieder ist eine Woche vorbei, das nächste Thema im „52 Weeks Photo Challenge“ steht an: In the Distance Nähe und Distanz – Sind es zwei Gegenspieler, bedingen oder ergänzen sie sich? Wenn man Auf Distanz geht, kann das viele Gründe haben: Man sucht die Distanz zu anderen, um näher bei sich zu sein Man geht…

Dunkel war’s, der Mond schien helle…

Dunkel war’s, der Mond schien helle, schneebedeckt die grüne Flur, als ein Wagen blitzesschnelle, langsam um die Ecke fuhr. Drinnen saßen stehend Leute, schweigend ins Gespräch vertieft, als ein totgeschoss’ner Hase auf der Sandbank Schlittschuh lief. Und ein blondgelockter Jüngling mit kohlrabenschwarzem Haar saß auf einer grünen Kiste, die rot angestrichen war. Neben ihm ’ne…

Baumliebe

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, Und grün des Lebens goldner Baum. Johann Wolfgang von Goethe