Artikel

Baumliebe

IMG_5702

Goethe liebte Bäume ebenfalls. Als er in Charlotte von Stein verliebt war, durfte niemand von dieser Liebe wissen – wer hätte ihm besser zuhören können als die Bäume?

Sag ich`s euch, geliebte Bäume?
Die ich ahndevoll gepflanzt,
Als die wunderbarsten Träume
Morgenrötlich mich umtanzt.
Ach, ihr wißt es, wie ich liebe,
Die so schön mich wiederliebt,
Die den reinsten meiner Triebe
Mir noch reiner wiedergibt.

Wachset wie aus meinem Herzen,
Treibet in die Luft hinein,
Denn ich grub viel Freud und Schmerzen
Unter eure Wurzeln ein.
Bringet Schatten, traget Früchte,
Neue Freude jeden Tag;
Nur daß ich sie dichte, dichte,
Dicht bei ihr genießen mag.

Und die Kuh macht…

IMG_5734

Ihr kennt meine Nachbarn und ja schon von einem früheren Artikel (Nachbarn). Abgesehen davon, dass ich Kühe liebe, ist es natürlich auch schön, so geduldige Models immer in der Nähe zu haben.

Hier habe ich mal wieder mit S/W gespielt und: Ich finde schwarzweiss oft schöner – vor allem bei Tieren. Irgendwie geht es tiefer, es lenkt weniger vom Wesen, vom Kern ab. Ich möchte das nicht verallgemeinern, natürlich gibt es Tiere (vor allem Vögel wohl), die gerade durch ihre Farben wirken. Aber Hannah (ich nenne sie einfach mal so) wirkt so, wie ich sie auch erlebe, wenn ich sie besuche. Die Reduktion widerspiegelt ihre Ruhe, die sie meist an den Tag legt (ausser wenn sie grad wild hüpfend über die Weide tanzt, was ich auch oft sehe und mich dran freue).

Ein Hahn steht in der Wiese

IMG_5710

Scharfer Hahnenfuss soll diese Blume heissen. Ich habe sie noch nie krähen gehört am Morgen. Auch sah ich ihre Füsse nicht. Ich behaupte mal, sie hat keine – wenn doch, scheint das ein sehr zutrauliches Wesen zu sein, denn es rannte nicht davon, als ich mich vor ihm ins Gras warf, um diese Perspektive zu realisieren.

(Zum Glück hat mich keiner gesehen, es sah wohl mässig elegant aus)

Blühende Bäume

IMG_5747

Wenns Frühling wird

Die ersten Keime sind, die zarten,
im goldnen Schimmer aufgesprossen;
schon sind die ersten der Karossen
im Baumgarten.

Die Wandervögel wieder scharten
zusamm sich an der alten Stelle,
und bald stimmt ein auch die Kapelle
im Baumgarten.

Der Lenzwind plauscht in neuen Arten
die alten, wundersamen Märchen,
und draußen träumt das erste Pärchen
im Baumgarten.

(Reiner Maria Rilke)

Tulpen im Garten

IMG_5694

Auf meinem Hundespaziergang komme ich an einem Garten vorbei, der jedes Jahr wunderschön bepflanzt ist – eine wahre Augenweide und mit Liebe gepflegt. Momentan blühen da Tulpen – auch eine ganz grosse Liebe von mir.

IMG_5692

Erste Liebe

IMG_5724

Ich liebe Blumen generell, aber diese hier freuen mich immer besonders. Ich komme wohl kaum an einer vorbei, ohne in die Knie zu gehen und sie zu fotografieren. Ich hätte noch gar nicht damit gerechnet, aber beim Hundespaziergang sah ich die erste dieses Jahr.

Nachbarn

IMG_5735

Ich wohne ja in der Stadt, da hat man mitunter komische Nachbarn. Diese zum Beispiel liessen sich überhaupt nicht stören, als ich kam und sie um ein Foto bat. Lässig kauten sie unablässig und wunderten sich still über mein Tun.

Ich spaziere fast täglich an diesem Bauernhof vorbei und freue mich jedes Mal, sie zu sehen. Sie weiden auch oft auf verschiedenen Wiesen im Quartier, sind absolut menschenfreundlich und kommen sogar angerannt, wenn man kommt.

Wer gerne Nahrungsmittel direkt vom Hof hätte, soll doch mal hier vorbeischauen, dann lernt er auch gleich meine Nachbarn kennen:

Riedenholzhof, Zürich-Seebach: LINK

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑