Kandinsky, Marc & der Blaue Reiter

img_0144Ausstellung in der Fondation Beyeler vom 2. September 16 – 22. Januar 17

Der Blaue Reiter ist wohl eines der faszinierendsten Themen der Kunstgeschichte. Die Gruppe um Franz Marc und Wassily Kandinsky veränderte wie kaum eine andere die Malerei ihrer Zeit und entwickelte sie weiter. Ziel der Gruppe war es, die Farbe von ihrem Zwang zu befreien. Linien und Konturen wichen Flächen, realistische Abbildung gefühlter Innerlichkeit.

In der Ausstellung befinden sich über 90 Werke aus bedeutenden internationalen Museen und Privatsammlungen. Die von vielen Bildern und aus Büchern bekannten blauen Pferde können ebenso aus der Nähe bestaunt werden wie Kandinskys abstrakten Bilder oder auch Bilder von Alexej von Jawlensky, August Macke, Heinrich Campendonk oder Gabriele Münter.

Eine sehr empfehlenswerte und sehr schön präsentierte Ausstellung!

Zu den Künstlern
Wassily Kandinsky
Der russische Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker Wassily Kandinsky wird am 4.12.1866 in Moskau geboren. Nach einem erfolgreichen Studium in Jura und Volkswirtschaft in Moskau beschliesst er, Maler zu werden. Er besucht in München zwei Jahre die private Kunstschule von Anton Azbé und studiert dann an der Münchner Akademie bei Franz von Stuck.

img_01101901 ist Wassily Kandinsky Mitbegründer der Künstlervereinigung „Phalanx“, 1909 wird in München die „Neue Künstlervereinigung“ gegründet. Nach einem Zerwürfnis gründen Wassily Kandinsky und Franz Marc die Künstlergemeinschaft „Der Blaue Reiter“.

1914 zieht Kandinsky mit Gabriele Münter nach Zürich, hier zerbricht die Beziehung und Kandinsky kehrt nach Moskau zurück. Er wird Professor für Kunst. 1922 wird er ans Bauhaus in Weimar berufen.

Wassily Kandinsky stirbt am 13.12.1944 in Neuilly-sur-Seine.

Franz Marc
Franz Moritz Wilhelm Marc wird am 8. Februar 1880 in eine Münchner Künstlerfamilie hineingeborene. Er studierte zwischen 1900 und 1903 an der Münchner Kunstakademie. Es folgen Reisen nach Paris und in die Bretagne. Er ist ein Suchender im Leben und in der Kunst, sucht seinen Stil, seinen Ausdruck. 1909 und 1910 kommt es zu den für ihn wichtigen Begegnungen mit August Macke und Wassily Kandinsky, die seine Malweise enorm beeinflussten. Marc beginnt in einem expressiven, farbintensiven Stil zu malen und wendet sich dabei immer mehr vom Gegenständlichen ab.

1911 gründet Franz Marc zusammen mit Wassily Kandinsky die Künstlergrupper „Der blaue Reiter“.

Ab 1914 lebt Marc zurückgezogen in Ried in Oberbayern, wo er immer mehr Schaffenskraft entwickelt, nachdem er endlich seinen Stil gefunden hat. Der Erste Weltkrieg kommt und Marc wird eingezogen. Er stirbt am 4. März 1916 bei Verdun.

Link zur Biografie Franz Marcs

Weiterführende Links:
Link zum Museum
Link zur Ausstellung
Link zum Ausstellungskatalog
Link zu einer Einführung zum Blauen Reiter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: