Picasso – ein Blick auf sein Werk in zwei Vorträgen

Der eine oder andere weiss es wohl: Ich liebe Picasso. Ich mag seine Kunst, bewundere seine Schaffenskraft, seine Leidenschaft. Ich bin fasziniert von seinem Charakter, seiner Wirkung, seiner teilweisen Unbarmherzigkeit, die doch auch oft als Decke für eine zugrundeliegende Unsicherheit scheint.

Er hatte früh den Ruf als Frauenheld, was aber die Frauen nicht davon abhielt, ihm zu verfallen. Dass sie später jammerten, dass er sich nicht geändert hat, ist wohl nicht nur ihm vorzuwerfen, macht aber sein Leben zu einem spannenden, oft erzählten.

picassoedelmannmitpfeife1968
Pablo Picasso, Edelmann mit Pfeife, 1968

Seine Kunst steht für sich. Müsste man einen Künstler nennen, der die zeitgenössische Kunst massgeblich bestimmt und die folgende nachhaltig geprägt, fiele wohl sein Name. Dieses Jahr würde Picasso 135 Jahre alt. Diesem Umstand widmet das Museum Sammlung Rosengart in Luzern zwei Vorträge:

Donnerstag, 10. November, 18.00 – 19.00 Uhr: Pablo Picasso – Frühzeit bis 1945 (Teil I)
Donnerstag, 17. November, 18.00 – 19.00 Uhr: Pablo Picasso – Das Spätwerk (Teil II)

Gehalten werden beide Vorträge von der Kuratorin Dr. Martina Kral.

 

Link zu den Vorträgen

Webseite des Museums

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: